Ich bin hier:
  • > Startseite
  • > Australien als Reiseziel für die Hochzeitsreise

 

Australien als Reiseziel für die Hochzeitsreise

 

Wer bei seiner Hochzeitsreise nach Down Under reise erlebt eine Vielfältigkeit, wie kaum in einem anderen Land. Der sechstgrößte Staat der Erde bietet Brautpaaren während ihrer Hochzeitsreise alles, was das frisch verheiratete Herz höherschlagen lässt. Aufgrund der langen Flugdauer solltet ihr jedoch etwas mehr Zeit für die Hochzeitsreise einplanen, damit ihr das Land auch richtig erleben könnt. Dabei habt ihr in der Regel zwei Möglichkeiten: Entweder ihr besucht die großen drei Sehenswürdigkeiten Sydney, Great Barrier Reef und der Ayers Rock/Uluru, oder ihr sucht euch eine Region aus, die ihr euch näher anseht und erkundet.

Wissenswertes über Australien

Australien, bzw. das Commonwealth of Australia, wie Australien richtig genannt wird, liegt auf der Südhalbkugel im Nordwesten von Neuseeland und im Süden von Indonesien, Osttimor, West-Neuguinea und Papua-Neuguinea. Zum Kontinent Australien gehört die Insel Tasmanien sowie weitere kleinere Inseln. Außerdem gehört zu Australien die pazifische Norfolkinsel, die Kokosinseln, die Weihnachtsinsel, die Ashmore- und Cartierinseln, die Insel Macquarie und die Heard und McDonaldinseln. Der Kontinent Australien umfasst eine Fläche von 7.6 Millionen km². Hauptstadt ist die achtgrößte Stadt Australiens Canberra. Canberra liegt im Australian Capital Territory, rund 286 km südwestlich von Sydney und 669 km nordöstlich von Melbourne.

Flugdauer ab Frankfurt, ca. 22 Stunden

Zeitzone: MEZ + 7 Stunde

Sprachen: Englisch

Währung: Australischer Dollar

Verkehrsmittel: Zug, Auto (Achtung Linksverkehr!), Flugzeug

Einreisebestimmungen für Australien

Für die Einreise nach Australien benötigt man ein Touristenvisum, welches beim Kauf des Flugtickets mit beantragt und ausgestellt werden kann. Mit dem Touristenvisum kann man sich bis zu drei Monaten in Australien aufhalten. Arbeiten ist mit diesem Visum strikt untersagt und ist nur mit einem Work-and-Travel-Visum möglich. Verstöße gegen diese Regelung werden mit schweren Strafen geahndet. Die deutsche Krankenversicherung wird zumeist in Australien nicht anerkannt. Behandlungen müssen vor Ort bezahlt und dann bei der Krankenversicherung eingereicht werden. Empfehlenswert ist der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung, mit der im Notfall auch ein Rücktransport nach Deutschland gewährleistet ist. Nähere Informationen zur Einreise und zu den Impfungen erhaltet ihr beim Auswärtigen Amt.

Beste Reisezeit für Australien

Bestes Wetter: Da sich die meisten Städte an der Küste befinden, erreichen die Temperaturen größtenteils keine Extremwerte. Januar und Februar sind die wärmsten Monate mit einem Temperaturdurchschnitt von über 32 Grad. Juni und Juli zählen zu den kältesten Monaten mit Temperaturen von 11 - 15 Grad in einigen Regionen.

Bester Preis: Die Besten Angebote für eine Hochzeitsreise nach Australien gibt es zwischen Juni und August. Fragt in einem Reisebüro in eurer Nähe nach den besten Angeboten.

Sightseeing-Tipps für Australien

Australien bietet für frisch verheiratete Brautpaare auf der Hochzeitsreise viel. Zu den größten drei Sehenswürdigkeiten in Australien zählen Sydney, Great Barrier Reef und der Ayers Rock/Uluru.

Sydney

Zum Wahrzeichen von Sydney gehört das muschelförmige Opernhaus direkt am Hafen, neben dem Royal Botanic Garden. Das Opernhaus gilt als Designwunder, das nach dem Gewinn Architektenpreis durch den dänischen Architekten Jørn Utzon schlussendlich in 14 jähriger Bauzeit gebaut wurde. Bei dem Besuch des Opernhauses sollte man sich unbedingt auch den größten Naturhafen der Welt ansehen. Port Jackson, der Hafen der Stadt, umfasst eine Fläche von 50 Quadratkilometern. Über den Hafen verläuft die Sydney Harbour Bridge, bei der alljährlich das Neujahrsfeuerwerk gezündet wird. Die Stadtmitte von Sydney ist sehr überschaubar, jedoch ist insbesondere die Altstadt „The Rocks" mit den Lagerhäusern an der Bucht Sydney Cove sehr sehenswert. Wer einen Blick von oben über die Stadt erhaschen möchte, sollte sich auf den 305 Meter hohen Sydney Tower begeben. Von der Aussichtsplattform hat meinen einen guten Blick über die Stadt. Neben den architektonischen Highlights bietet die Stadt noch viele weitere Museen und Galerien, sowie Teater.

Great Barrier Reef

Nicht umsonst gilt das Great Barrier Reef zu den schönsten Tauchgebieten der Welt. Wer an eine vielfältige Unterwasserwelt denkt, kommt am größten Korallenriff der Welt einfach nicht vorbei. Nicht umsonst wurde das Great Barrier Reef im Jahr 1981 von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt. Das Great Barrier Reef liegt im Südpazifik im Nordosten von Australien an der Ostküste des Bundesstaates Queensland und erstreckt sich inzwischen auf eine Länge von gut 2.300 Kilometern von der Torres-Straße vor Papua-Neuguinea bis zur Lady-Elliot-Insel. Die Flora und Fauna im Riff ist enorm. Neben den rund 350 Hart-Korallenarten gibt es eine sehr große Anzahl von verschiedenen Tieren, wie verschiedene Meeresschildkröten, Seekühe, Buckelwale und unzählige Fischarten. Anbieter, um sich das Riff anzusehen, gibt es viele, da der Ausflüge zum Great Barrier Reef zu den wichtigsten Einnahmequellen der Region gehören. Man kann das Riff per Boot, Hubschrauber und Kleinflugzeuge besuchen, wobei die meisten Anbieter an den Küstenstädten, wie Cairns und Airlie Beach ihren Sitz haben. Vom Tagesauflug bis zu mehrwöchigen Segeltouren ist alles dabei. Besonderes Highlight ist neben einem Schnorchel bzw. Tauchgang eine Fahrt mit dem Glasbodenboot oder mit einem Halb-U-Boot.

Ayers Rock/Uluru

Der Uluru, oder auch Ayers Rock liegt im Northern Territory, in der zentralaustralischen Wüste im Ulu?u-Kata-Tju?a-Nationalpark. Der 863 m hohe aus Sandstein bestehende Inselberg ist der größte der Erde. Um den Ayers Rock ranken sich viele Legenden der Aborigines. Die australischen Ureinwohner versuchen durch die Begebenheiten der Traumzeit die Unregelmäßigkeiten im Aussehen der Felsen zu erklären. Ein Aufstieg auf den Ayers Rock ist auf gekennzeichneten Strecken erlaubt, jedoch von den Anangu gerne gesehen. Wenn man sich dazu entschließt, auf den Uluru zu steigen sollte man sich genau über das Wetter informieren und an heißen Tagen sehr früh mit dem Aufstieg beginnen. Bei religiösen Veranstaltungen der Anangu kann der Zutritt zum Ayers Rock und in die anderen Teilen des Nationalparks teilweise oder vollständig geschlossen werden. Bei Eintritt in den Park muss man sich eine 3-Tageskarte kaufen.

 

Bildquellen: Bildquelle: erstes Bild: Creative Commons, zweites Bild: Creative Commons,

drittes Bild: Steve Punter (26.05.2010) Bildrecht: Creative Commons

 

Mehr zum Thema Honeymoon!

Sie wollen im Ausland heiraten: Tipps und Wissenswertes zu Hochzeitsarrangements weltweite - jetzt Katalog bestellen!

 



Russmedia GmbH