Blogs

Noch mal zur Anprobe

16.02.2011

So jetzt war ich noch mal das Hochzeitskleid anprobieren. Die Verkäuferin war nicht von der Hilfreichen Sorte, aber wir fanden dann selbst einen geeigneten Schleier und ein paar passende, bequeme Schuhe. Die Schuhe sind meinen vorhandenen Sandalen sehr ähnlich, ich hoffe, die Sandalen tun es nachher trotzdem als Ersatz, aber meine Füße passen offenbar nur in solche Schuhe.

Das Kleid ist wunderbar, noch etwas eng, also ein paar Kilos müssen noch runter. Jetzt weiß ich aber schon mal wonach ich beim Floristen und bei meiner Friseurin fragen muss.

Nachdem ich das Buch "Heiraten für Turnschuhträgerinnen" durchgelesen habe, überfiel mich die Panik und ich rief direkt beim Standesamt an, was wir bräuchten und wann wir uns anmelden könnten. Wer das Buch nicht kennt: Das Brautpaar dort beschließt relativ kurzfristig sich anzumelden und bekommt dann keinen Termin für die Anmeldung. Sie leben allerdings in Berlin, wo man für die Anmeldung zur Anmeldung telefonich um einen Termin bitten muss. Bei uns in der Kleinstadt hatte ich erstmal schwierigkeiten jemanden ans Telefon zu bekommen, aber im Prinzip können wir irgendwann mal vorbei kommen. Die meisten Unterlagen bekommen wir auch dort direkt. Wie praktisch, wenn man im eigenen Standesamt heiratet. Sonst wäre es aufwändiger und wir müssen vorher alle Unterlagen zusammenbekommen. Hier arbeiten Einwohnermeldeamt und Standesamt zusammen und wir brauchen nur noch unsere Geburtsurkunden besorgen. Wie sieht denn das Standesamt eigentlich aus? Wieviele passen rein? Irgendwie sollten wir das für die Einladungen noch in Erfahrung bringen

 

Kommentare

Lieber Besucher
Es wurden noch keine Kommentare hinzugefügt.
Kommentar hinzufügen