Blogs

Wie alles begann...

28.06.2012

Hallo Ihr Lieben,

„Liebe ist nicht das Gefühl eines Augenblickes, sondern die bewusste Entscheidung fürs ganze Leben."

Deshalb haben wir uns nun dazu entschieden zu heiraten J

Da Dirk evangelisch ist, werden wir einmal standesamtlich und einmal kirchlich heiraten. Auf ein Datum hatten wir uns aber noch nicht festgelegt. Fest stand nur, dass es doch noch ein wenig Zeit für die organisatorischen Dinge benötigt. Somit hatten wir uns gedacht September oder Oktober wäre doch super. Da ist es vielleicht auch noch nicht ganz so kalt J Wir fragten zunächst in der Kirche Dresden Strehlen an, ob es in diesem Zeitraum noch freie Termine gibt. Sie sagten uns, dass es nur noch am 20.10.2012 gehen würde...passt ja J Also schauten wir uns die Kirche an und gingen auf das Pfarramt, um mit der Mitarbeiterin ein paar Dinge zu klären. Leider mussten wir feststellen, dass wir nicht zur Gemeinde von Dresden Strehlen gehören. Sie sagte uns aber, da wir nun bald nach Niedersedlitz ziehen, dass dies zur Gemeinde Dresden Leuben gehört und wir auch da einmal anfragen könnten. Gesagt, getan. Auch in Dresden Leuben ist der 20.10.2012 noch frei gewesen. Somit stand fest: Geheiratet wird am 20.10.2012 in der Himmelfahrtskirche in Dresden. Am Sonntag gehen wir uns dann die Kirche anschauen und vielleicht bekommen wir auch die Gelegenheit uns einmal mit dem Pfarrer zu unterhalten.

Nun mussten wir noch eine Location finden in der wir anschließend feiern konnten. Im modernen Zeitalter des Internets kann man auf Seiten zurückgreifen, bei denen man angibt was und wie man feiern will und bekommt dann von verschiedenen Locations ein Angebot. Davon hatten wir uns 2 angeschaut. Das eine war zwar schön, aber von der Aufteilung nicht so gut. Das andere war von der Aufteilung gut, aber die Umgebung war nicht so schön. Also ging die Suche von vorne los. Nach längerem Suchen sind wir dann auf das Restaurant „Elbterrasse Laubegast" aufmerksam geworden. Von der Lage her war es perfekt, denn es lag direkt an der Elbe mit grün drum herum und auch der Festsaal machte einen guten Eindruck. Also fragten wir an, ob der Saal am 20.10.2012 noch frei wäre. Und das war es. Nun müssen wir und das nur noch einmal vor Ort anschauen und Einzelheiten besprechen. Dafür haben wir am Samstag einen Termin, da an diesem Tag gerade eine Silberhochzeitsfeier stattfindet, können wir uns so auch eine mögliche Bestuhlung anschauen.

Wir sind gespannt wie es wird.

Fortsetzung folgt...

 

 

Kommentare

Lieber Besucher
Es wurden noch keine Kommentare hinzugefügt.
Kommentar hinzufügen
Melanie und Dirk