Blogs

Und ich wollte Weddingplaner werden...

07.04.2010
Und ich wollte Weddingplaner werden...

auf der Hochzeit meiner Schwester und meines Schwagers wurde ich vom Hochzeitslader beim Stanzlsingen auf den Arm genommen, weil ich geweint habe als ich ihr Brautkleid gesehen habe. Aber es war einfach so eine Freude für mich, sie hatte endlich ihr Glück gefunden und das Kleid war wie für sie gemacht.

Ich habe auch "das Kleid" für mich gefunden und es ist wie für mich gemacht. Meine Mutter hat es an einer Puppe gesehen und hat gesagt, dass würde Dir so gut stehen, derweil hab ich des doch schon gekauft :-).

Weddingplaner ist immer noch mein Traumberuf denn "eine Hochzeit" oder die eigene zu planen ist schon ein sehr großer Unterschied. Andere glücklich zu machen ist einfach, aber bei sich selbst mal zufrieden zu sein ist immer schwer, denn die Wünsche haben kein Ende, doch das Geld holt einen wieder auf den Teppich.

Im Grunde ist das schönste an einer Hochzeit, dass alle mit einem feiern wollen und man die liebsten Menschen um sich hat. Damit man sich für immer daran erinnern kann, sollte man das Geld in ein Video investieren, denn das bleibt ewig, die liebsten leider nicht...

Also ist doch jede Deko und alles andere egal, solange die richtigen Gäste da sind.

Kommentare

melli 07.04.2010 20:19

Da stimme ich dir zu, dass hast du sehr schön gesagt!!!


Kommentar hinzufügen
Bauer und Akcakaya